Trauer und trauern

Wie kann ich Trauer bewältigen?

Wie schaffe ich, Trauer zu bewältigen, wenn niemand da ist, der mich versteht und mir Halt gibt?

Darf ich Freunde mit einbeziehen?

Wie lange darf ich trauern?

Wie schaffe ich es, loszulassen?

Wie soll es weitergehen?

Trauer ist eine Emotion mit unterschiedlichen Aussagen. Je nachdem, wie die Person verstorben ist, können Schuldgefühle zusätzlich die Trauer belasten.

Trauer ist generell nichts Schlechtes, sondern wichtig, um sich der eigenen Gefühle klar zu werden.

Trauer kann wütend machen, Trauer macht launisch und  abweisend anderen Personen gegenüber.

Trauer igelt ein, man nimmt nicht mehr am Leben teil.

Trauer ist ein Weckruf nach dem Sinn des Lebens.

Trauer macht fassungslos. Der Trauernde will nicht begreifen, warum und weshalb der Tod sein musste. Es kommen Fragen nach dem Sinn des Lebens.

Und es kommen Gedanken zum Leben nach dem Tod.

Emotionen müssen durchlebt werden, aber sie dürfen nicht das Leben bestimmen.

Damit das nicht geschieht, helfe ich energetisch um Körper, Geist und Seele wieder in Harmonie und ins Gleichgewicht zu bringen. Unterstützend können Bach-Blüten eingenommen oder eingeschwungen werden die den Prozess der Selbstheilung beschleunigen. Und ich bringe Ihnen bei, wie Sie mit richtiger Atmung Ihre Mitte zurückgewinnen und Kräfte mobilisieren.

Es gilt nicht, die Trauerzeit zu verkürzen, jeder hat sein eigenes Tempo der Verarbeitung, aber  zuversichtlich weitergehen zu können ohne den geliebten Menschen, dabei helfe ich Ihnen gerne.

Emotionen ansehen und auflösen mit meinen Methoden und das Gleichgewicht wieder herstellen, dafür bin ich da.

Sie dürfen bei mir auch gerne Samstag einen Termin erfragen.

Sie dürfen bei mir auch gerne am Abend einen Termin erfragen.

 

Scroll to Top